A - G - Medialexikon

2er-/3er-Index

Der 2er- bzw. 3er-Index ist ein Bewertungskriterium für die Radioplanung und fasst folgende Facts zusammen: 2er-Index: Reichweite und TKP 3er-Index: Reichweite, TKP und Affinität.

A

AE-Provison

Als AE-Provision bezeichnet man die Agentur-Provision (Annoncen-Expedition), die von den Medien an die Agentur für vermittelte Aufträge gewährt wird. Sie beträgt in der Regel 15% des Kunden-Nettos.

Ad Blocker

Adblocker sind Filterprogramme, die Werbung auf Internetseiten blockieren. Ein Großteil der Werbebanner wird dadurch ausgeblendet und für den Nutzer unsichtbar. Audiospots in Online-Audio-Kampagnen können größtenteils nicht geblockt werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Audio-Streaming andere technische Merkmale als visuelle Displays aufweist.

Ad Fraud

Ad Fraud ist ein Sammelbegriff für verschiedene Arten unlauterer oder illegaler Manipulationen von Online-Werbemaßnahmen mit dem Ziel, einen wirtschaftlichen Vorteil zu erlangen. Die häufigsten Arten von Ad Fraud sind Click-Fraud, Impression-Fraud, Illegal Bots (infizierte Rechner), Bots (eigenständige Rechner), Botnet (vernetzte Rechner), Pixel-Stuffing (mehrere versteckte Werbemittel) und Ad Stacking (übereinanderliegende Werbemittel).

Ad Server​​

Ad Server werden für die Verwaltung, Auslieferung und das Reporting von Online- und Online Audio-Werbung eingesetzt. Sie sind datenbankbasierte Managementsysteme zur Buchung von Werbeflächen im Internet. Ad Server richtig eingestellt optimieren den Kampagnenerfolg. Interessante Werbung wird dem richtigen Menschen zum relevanten Zeitpunkt ausgespielt. Besonders wichtig ist hierbei das Reporting. Verschiedene Kennzahlen messen und protokollieren den Werbeerfolg. AdImpressions (wie oft ein Banner gezeigt wurde) und AdClicks (wie oft auf ein Banner geklickt wurde) sind die gebräuchlichsten.

Affinität / Affinitätsindex (engl. affinity)

Als Affinität bezeichnet man die Zielgruppenübereinstimmung eines Mediums. Der Affinitätsindex gibt an, wie hoch der Zielgruppenanteil eines Mediums im Vergleich zum Zielgruppenanteil an der Gesamtbevölkerung ist. Dabei wird der Anteil an der Gesamtbevölkerung gleich 100 gesetzt. Beispiel: 45,6% der Hörer von planet radio sind zwischen 14-29 Jahren alt, in der Gesamtbevölkerung liegt dieser Wert bei 20,4% (= 100), planet radio hat in dieser Zielgruppe einen Affinitätsindex von 224, ist also sehr zielgruppenaffin.

agof

Die 2002 gegründete Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (agof) ist ein Zusammenschluss der führenden deutschen Online-Vermarkter und -Werbeträger. Mit ihrer standardisierten Online-Reichweitenwährung sowie umfassenden Daten rund um die Online-Nutzung macht die agof das klassische und das mobile Internet zu transparenten und planbaren Werbeträgern. Seit 2015 sind die beiden Studien der agof internet facts und mobile facts in der medienübergreifenden Studie digital facts vereint. Grundlage der Forschung ist der Unique User ab 16 Jahren.

Die Markt-Media-Studie digital facts liefert für die einzelnen Angebote Netto- und Brutto-Reichweiten, soziodemografische Merkmale zur Nutzer- und Zielgruppenbeschreibung (Strukturdaten), Marktdaten (Konsum und Haushaltsausstattung) sowie allgemeine Daten zur digitalen Internetnutzung.

Aggregatoren

Ein sogenannter Radio-Aggregator wie z.B. TuneIn oder radioplayer.de bündelt verschiedene Radioangebote und sortiert diese nach Themen, Genres, Sprachen und Ländern. Auf diese Weise wird dem Nutzer im großen Angebot der Webradios eine bessere Orientierung, Auswahl und ein einfacherer Zugriff auf Audio-Inhalte geboten.

ag.ma

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (kurz agma) ist ein Zusammenschluss von Werbungtreibenden, Agenturen und Medien und hat das Ziel, Leistungswerte für die Nutzung von Werbeträgern zur Verfügung zu stellen. Die Media-Analyse umfasst die Gattungen Radio/Audio, TV, Printmedien, Internet und Plakat. Die in der ma ausgewiesenen Reichweiten gelten als Währung für diese Gattungen.

AIs = AdImpressions

Einzelne Aufrufe von Werbemitteln auf einem AdServer. Sie repräsentieren den Sichtkontakt des Benutzers mit einer Online-Werbung. Ein Beispiel: auf der FFH Homepage kann ein Nutzer ein PageImpression generieren, aber 3 AdImpressions: weil Superbanner, Medium Rectangle und Skyscraper jeweils als ein AdImpression zählen.

B

Brutto-Reichweite / Brutto-Kontakte (engl. Gross Reach)

Mit Brutto-Reichweite bezeichnet man die Summe aller Kontakte mit einem Medium oder einer Kampagne. Hierbei werden Mehrfachkontakte mitgezählt. Aus der Brutto-Reichweite ist nicht ersichtlich, wie oft ein und dieselbe Person erreicht wurde.

C

Crossmedia

Als Crossmedia bezeichnet man die Ansprache der Zielgruppe über mehrere Kommunikationskanäle bzw. über mehrere Medien. Idealerweise werden die unterschiedlichen Kanäle aufeinander abgestimmt, so dass Synergie Effekte optimal genutzt werden können. Eine Crossmedia-Kampagne kann beispielsweise ein klassische Radiokampagne plus Online sein.

D

DAB+

Digital Audio Broadcasting, kurz DAB ist ein digitaler Übertragungsstandard für den terrestrischen Empfang von Hörfunkprogrammen. Der Vorteil dieser Technik liegt in der geringen Störungsempfindlichkeit des Übertragungsweges. HIT RADIO FFH, planet radio und harmony.fm sind in ganz Hessen digital über DAB+ zu empfangen. Ganz einfach den Suchlauf am DAB+-Empfänger aktivieren, dann erscheinen unsere Sender in der Senderliste. Bei vielen Geräten geht das auch automatisch. Eine Kanalnummer oder Frequenz spielt dabei keine Rolle mehr.

Durchschnittskontakte / engl. Oppurtunity To Hear (OTH)

Der Durchschnittskontakt bildet ab, wie oft eine Person der Zielgruppe durchschnittlich Kontakt mit dem Werbemittel hatte.

F

Fallback-Datei

Ist ein .gif oder .jpg und wird immer benötigt, wenn flash-animierte Dateien als Werbemittel angeliefert werden. So ist sichergestellt, dass auch User, die keine animierten Werbemittel sehen können, ebenfalls das Banner korrekt angezeigt bekommen. (Bsp. jemand surft mit dem iPhone auf FFH.de)

Frequency-Capping

Das Frequency Capping begrenzt die Zahl der Sichtkontakte, die ein User auf ein Werbemittel haben kann. So wird verhindert, dass ein häufiger Besucher einer Website ein und dasselbe Werbemittel sehr sehr häufig sieht.

G

Geotargeting

Beim Geotargeting wird das Online-Werbemittel nur an Nutzer einer gewünschten Region ausgeliefert. Die Selektion erfolgt anhand der IP-Adressen.

Medialexikon
Anja Hütter

Sprechen Sie uns an

Unsere Experten freuen sich, Sie auf dem Weg ins Radio zu begleiten.

RTFFH Kontakt Channel

Daten
nach oben