P - Z - Medialexikon

p-Werte

Als p-Werte bezeichnet man die Nutzungswahrscheinlichkeit, mit der eine Person, zu einer bestimmten Sendestunde mit einem Programm Kontakt hat.

R

Radio Xpert

Radio Xpert ist ein Planungsprogramm der Radiobranche und ermöglicht die professionelle Planung von Radiokampagnen. Radio Xpert wird von der RMS und AS&S beauftragt und wird von privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern sowie Agenturen verwendet.

Rangreihe

Eine Rangreihe bildet die Leistungswerte eines oder mehrerer Werbeträger mit den Kriterien Preis, Reichweite (brutto/netto), TKP und Affinitätsindex ab und ermöglicht die Selektion von Werbeträgern oder Einzelstunden.

Regionalisierung

Als Regionalisierung wird die Ausstrahlung von Werbung nur für eine bestimmte Region bezeichnet. Ob eine Regionalisierung gestattet ist, wird vom jeweiligen Landesmediengesetz geregelt. In Hessen ist eine Regionalisierung derzeit nicht zulässig, so dass Werbung bei allen Radiosendern in Hessen landesweit ausgestrahlt werden muss.

Reporting

Bei einer Online-Buchung erhalten Sie nach der Kampagne ein Reporting, das die Leistungswerte Ihrer Online-Kampagne abbildet. Dieses enthält Angaben zu Zeitraum, Website, AdImpressions und Klickraten.

S

Screenshot

Ein Screenshot ist ein "Foto" Ihres Online Werbemittel auf der gebuchten Website.

Seitenaufrufe (Apps)

Die Seitenaufrufe für mobile Angebote (Apps) sind vergleichbar mit den Page Impressions und bilden ab, wie oft die Seiten des Angebots aufgerufen wurden.

Simulcasts

Im Internet übertragene Livestreams bekannter UKW-Radioprogramme.

Sprachassistenten / engl. Smart Speaker

Sprachassistenten sind intelligente Programme oder Software mit Sprachsteuerung und Sprachkennung wie z.B. Alexa, Google oder Siri.

T

Tagesreichweite

Zur Tagesreichweite zählen alle Personen, die an einem Tag mindestens eine Viertelstunde lang den Sender gehört haben.

TKP (Tausender-Kontakt-Preis)

Der TKP bildet das Preis-Leistungs-Verhältnis eines Senders oder einer Kampagne ab. Mit dem TKP wird der Preis für tausend Kontakte dargestellt, je niedriger dieser ist, desto wirtschaftlicher das Angebot. Berechnungsbeispiel TKP: Kosten 8.000 Euro bei 7,5 Mio. Bruttokontakten (8.000/7.500) = 1,07 € TKP.

U

Umfeldtargeting

Beim Umfeldtargeting wird das Online-Werbemittel nur auf den Seiten mit dem gewünschten Umfeld ausgeliefert, z.B. thematisch selektiert. Möglich wäre z.B. Sportumfeld, Musikumfeld usw.

Unique User

Oder auch deutsch: Einzel-Nutzer (Vergleichbar mit der Radio Nettoreichweite) Person, die innerhalb des Erhebungszeitraums auf den Seiten der Radio/Tele FFH mindestens eine PageImpression ausgelöst hat, also wie viele Nutzer unsere Webseiten in einer bestimmten Zeit hatte. Ruft ein Nutzer mehrere Seiten auf, wird er nur einmal gezählt.

User generated Radio

Radioprogramme, die von Internetnutzern, z.B. DJs, generiert werden.

V

Verweildauer

Die Verweildauer eines Programmes gibt an, wie lange die Hörer eines Sender durchschnittlich im Programm verweilen.

Ein Visit ist ein Besuch auf einer Website, bei dem mehrere Unterseiten aufgerufen werden können. Ein Visit bezeichnet also einen zusammenhängenden Nutzungsvorgang. Ein Visit beginnt, wenn ein Nutzer innerhalb eines Angebotes eine PageImpression erzeugt. Jede weitere PageImpression, die der Nutzer im Folgenden innerhalb des Angebotes erzeugt, wird diesem Visit zugeordnet. Ein Visit wird mit Hilfe eines Cookies oder Idents ermittelt.

VUMA Verbrauchs- und Medienanalyse.

Die VUMA wird im Auftrag von ARD Werbung, ZDF Werbefernsehen und RMS (Radio Marketing Service) durchgeführt. Die VUMA bildet Konsumdaten und Einstellungen ab und ermöglicht eine zielgruppenorientierte Fernseh- und Hörfunkplanung.

W

Weitester Hörerkreis (WHK)

Zum Weitesten Hörerkreis eines Programms zählen alle Personen, die im MA-Interview angeben, dieses Programm innerhalb der letzten 14 Tage gehört zu haben.

Medialexikon
Katja Seipel

Sprechen Sie uns an

Unsere Experten freuen sich, Sie auf dem Weg ins Radio zu begleiten.

RTFFH Kontakt Channel

Daten
nach oben